Mona-katzenberger_monaka_berlin

Vita

Bevor ich lesen und schreiben konnte, spielte ich Klavier. Geige und Cello kamen ab meinem neunten Lebenjahr hinzu und bereicherten meine musikalische Entwicklung.

Bald wurde mein absolutes Gehör entdeckt.
Meine Schulzeit an der Schule Schloss Salem wurde mit dem Heinrich-Blendinger-Stipendium unterstützt.

Der Klavierunterricht und die Förderung bei der grossartigen Pianistin Christyna Kaczinsky-Kozel und bei Hartmut Schneider waren ein Geschenk.
Die ersten Konzerte gab ich während meiner Schulzeit im In- und Ausland.

Konzert- und Studienreisen führten mich unter anderem nach Frankreich, in die Schweiz, Österreich, Italien und die USA.
Eine Studienreise in die Bretagne wurde mit dem ZIS-Stipendium der UNESCO finanziert.

Preise gewann ich bei Klavierwettbewerben des Verbandes Deutscher Tonkünstler.
Nach meinem Zweiten Juristischen Staatsexamen vertiefte ich das Klavierspiel am Konservatorium Dr. Hoch`s der Musikhochschule Frankfurt am Main.
Zusätzlichen Klavier-Unterricht erhielt ich später von dem argentinischen Pianisten Jorge Idelsohn, sowie Gesangsunterricht bei der Jazz-Sängerin Julia Fiebelkorn und bei der Opernsängerin Daniela Gericke.
In Berlin folgten Auftritte auf Berliner Bühnen wie u.a. dem Haus der Kulturen der Welt, Salon Berlin Geflüster, Theaterhaus Mitte, Haus der Sinne, Stadtbad Steglitz, Step by Step, Cafè Schlachtensee,  Salon Kunstleben Berlin, ufa Fabrik.
Im wöchentlichen Salon TANGO OSCILACIONES BERLIN trat ich in den Jahren 2010 bis Ende 2013 regelmäßig am Klavier auf, u.a. Benefizkonzerte zur Erhaltung des legendären Hotel Bogota, das bedauerlicherweise Ende 2013 schliessen musste. (siehe Berichterstattung rbb)
Mit Klaviermusik und Tangotanz (mit Don Carlos) bin ich im Kinofilm Tango Pasiòn seit dem
17. September 2015 im Kino zu sehen.